Referenten

Erasmus A. Baumeister

Erasmus A. Baumeister

Marketingpraxis für Bestatter

Erasmus A. Baumeister arbeitet seit 1997 ausschließlich für die Bestattungsbranche, für über 1.100 Bestattungsunternehmen jeder Größenordnung für Gärtner, Berufsverbände, Hersteller, Kommunen und Kirchen in ganz Deutschland, Holland, Österreich und der Schweiz.

Marketing für Bestattungsunternehmen
Zukunft der Bestattungsbranche
Umsatzsteigerung trotz sinkender Bestattungskultur
Zeitgemäße Marketinginstrumente mit Erfolg nutzen
(Printmedien / Schaufenster / Internet / Veranstaltungen / etc.)
Kontrolle von Marketinginstrumenten

Heinrich Kettler, Dipl.- Ing. (FH) AKNW, Friedhofsplaner GmbH

Heinrich Kettler

Friedhofsentwicklungsplanung und Sanierung von Friedhöfen

Friedhöfe in Deutschland unterliegen einem tiefgreifenden Wandel. Wo früher überwiegend Sargbestattungen durchgeführt wurden, werden heute von den Kunden (Nutzern)neue Bestattungsmöglichkeiten gefordert. Dabei werden auch immer mehr „pflegefreie“ Grabarten gewünscht. Die Sorge, „Wer pflegt mein Grab?“,bestimmt immer mehr die Bestattungskultur. Neue Angebote außerhalb von im Wald etc.)werden immer mehr nachgefragt; der Wettbewerb ist da! Die Anzahl der Sterbefälle wird aber bis 2030 um ca. 20–30 % zunehmen. Heute schon beträgt der Anteil an Urnenbestattungen ca. 66 %. Damit stellt sich die Frage der Nutzung der teilweise noch unbelegten Überhangflächen.  Zur FEP-Friedhofsentwicklungsplanung gehört aber auch, die vorhandenen Flächen mit schlechten Bodenverhältnissen zu sanieren und ggf. dann anderen Nutzungen zuzuführen.

Dazu, wie auch zu Friedhofsentwicklungsplanungen / Friedhofsplanungen, werden anhand von praktischen Beispielen ausgeführte Projekte und Lösungen vorgestellt.

Torsten Köster

Torsten Köster

Sachkundiger für die Prüfung von Grabmalanlagen

Ausbildung zum Maurer-, Beton- und Stahlbetonbauermeister. Tätigkeit bei Deutscher Bau AG, ab 1992 als Oberpolier. Seit 05.2000 selbstständig als „öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für das Maurer- und Betonbauerhandwerk durch die HWK Potsdam“. Im Jahre 2000 erste Kontakte im Rahmen der Sachverständigentätigkeit mit dem Thema Überprüfung von Grabmalanlagen auf Standfestigkeit. Entwicklung der „Dienstleistung Grabsteinprüfung“ eines geeigneten Messverfahrens. Geräte (KMG; Kraftmessgerät) und Softwareentwicklung. Weiterentwicklung der Dienstleistung im Hinblick auf die TA Grabmal. Bundesweites Angebot der Dienstleistung mit z. Zt.8 Mitarbeitern.

Dipl.-Ing. Klaus Güß, PlanRat

Klaus Güß
Innovative und ganzheitliche Planung und Beratung im Bereich Friedhof
 
Durch die sich ändernden Rahmenbedingungen im Friedhofswesen stehen immer mehr Friedhofsverwaltungen vor der Fragestellung, wie sie einerseits
steigenden Kosten entgegentreten undandererseits attraktive und nutzergerechte Friedhofsangeboteaufrechterhalten können. Daher müssen grundlegende strategische Entscheidungen vorbereitet und
gefällt werden, die zur Gewährleistung der langfristigen Finanzierbarkeit ebenso wie zum Erhalt von qualitätsvollen Friedhofsanlagen dienen.
Seit über 20 Jahren ist Friedhofsplanung und -beratung das Spezialgebiet des Ingenieurbüros PlanRat, auch in der Forschung. PlanRat begleitet kommunale und auch konfessionelle Friedhofsträger auf dem Weg zu einem
optimierten und effizienten Friedhofswesen, erarbeitet Friedhofsentwicklungsplanungen oder Pflegekonzepte, entwickelt nachfrageorientierte Bestattungsangebote, führt Gebührenkalkulationen durch oder bewertet die öffentlichen Leistungen und Funktionen von Friedhöfen.